2020 Jazz&more 2020

Date
Wendlingen am Neckar
Treffpunkt Stadtmitte, Wendlingen Am Marktplatz 4
Wendlingen am Neckar
Jazz&more 2020
Time
17:00

Man kann schon fast von Tradition sprechen: die Basement Big Band bringt den Jazz in die Stadt. Und auch die Gastband "Eastfield". Dieses Mal wird es grooviger, souliger, beswingter - und auch ein bisschen populärer... VVK: Musikschulbüros Köngen/Wendlingen und Nürtinger Zeitung

Basement Big Band:

Die “BBB” wollte sich schon lange Arrangements von Tower of Power widmen – dieses Mal klappts als ein Schwerpunkt des Konzerts. Umrahmt von Bekanntem, Neuem, Trompeten im Sternenstaub, Karawanen kaum zu erkennen und kaltem Spiel im Paradies….

Eastfield:

Was die Musiker und Sängerin der Band „Eastfield“ verbindet, ist die musikalische Unterrichtstätigkeit sowie die Liebe zum Jazz. Aus gemeinsamen Projekten wie Jazzfrühstück, Musicals, Ausstellungseröffnungen und Matinees entwickelte sich ein vielfältiges Repertoire. An diesem Abend in Wendlingen sind groovige Titel von John Scofield, souliges von Jeff Cascaro und beschwingtes von Zaz und Van Morrison im Programm.

Andrea Weiss (Gesang) hat lange Zeit im deutschsprachigen Raum in vielen Musicals (z.B Les Misérables, Jesus Christ Superstar, usw.) und Bands gesungen und singt zur Zeit u.a. im Duo mit Wolfgang Daiß und im Musikkabarett Stilsicher.

Wolfgang Daiß (Gitarre) ist als Jazz +Rockgitarrist in vielen unterschiedlichen Formationen aktiv (z.B. der Band Horizont) Daneben studierte er Konzertgitarre bei Ekard Lind und Mario Sicca und Laute bei Robert Barto an der Hochschule für Musik in Stuttgart. Nach seinem Abschluss 1984 dehnte er seine Virtuosität auf mehrere Instrumente der Gitarrenfamilie aus.

Steffen Hollenweger (Bass) ist aktiv in diversen Projekten (Musicalproduktionen in Jagsthausen, Theaterproduktionen u.a. über das Bauhaus mit dem Theater Lindenhof) und Ensembles, z.B. der kraftvollen Klezmer-Band „fojgl“, dem sich der freien Improvisation widmenden „Florian Vogel Trio“, den „Hot Club Harmonists“ und der „Linda Kyei Swing Combo“, die sich beide dem authentischen Swing der 1930er Jahre verschrieben haben,

Sebastian Kiefer (Schlagzeug) war in den letzten Jahren sowohl als klassischer Percussionist als auch als Drumset-Spieler unter anderem in den Bereichen Poporchester (Metropolorchester Stuttgart, Orchester der Kulturen), Musiktheater (Altes Schauspielhaus Stuttgart, Palladium Theater Stuttgart, Naturtheater Heidenheim) sowie in diversen Jazz und Cover-Bands (Jive, the Groovetops, Abgroovebereit, Brazilian Blues) tätig.

Harald Schneider (Saxophon) ist seit vielen Jahren mit der lateinamerikanischen Band „Grupo Sal“ unterwegs, veröffentlichte CD`s mit „Phon B“, „LE-Bigband“ und spielt mannigfaltige Projekte vom Saxophonquartett „Belle Epoque“ (mit historischen Instrumenten) bis zu Musicalproduktionen in Jagsthausen.

Markus Herzer (Klavier) ist seit dem Abschluss seines Jazz-Studiums tätig als freischaffender Pianist/Keyboarder, Arrangeur, Komponist und Produzent, sowie als Workshop-Dozent. Als Musical-Keyboarder war er bei WickedMamma Mia!ElisabethDie Schöne und das Biest in Stuttgart beteiligt. Weitere Engagements als musikalischer Leiter bzw. Keyboarder führten ihn ans Staatstheater Karlsruhe, Stadttheater Heilbronn, Stadttheater Pforzheim, Schlossfestspiele Ettlingen, Theaterschiff Stuttgart und an die WLB Esslingen. Des Weiteren erarbeitet er eigene Musiktheater-Programme wie Musical-Glanzlichter auf hoher See und Mr. BOND – die Hoffnung stirbt zuletzt.